{die Zentrale}    
 
 
 

{zurück zur Übersicht}    








 

   

ProSieben Online


Infos zur AutorinInfos zur Autorin Seit wenigen Wochen am Start: Der neue Online-Auftritt von Pro Sieben setzt bewußt auf das Konzept "weg von den Sendungen". Und eher unfreiwillig auf das Konzept "weg vom User".
 



ProSieben Online

 

direkt zu ProSieben Online
 

   

ProSieben Online
 
Einstiegsseite:  Klar von den Sendungen dominiert: "Jetzt im TV" und Programmspecials werden angefietschert. Damit ist viel Potential verschenkt, es bleibt Platz für ein großes Highlight, die Aktionen gehen unter. Spiegelt wenig den inhaltlichen Schwerpunkt und den Magazincharakter der Site wieder.
 
Design:   Das gelb-rote Streifen-Design ist trendy aber nicht einfallsreich (Ähnlichkeit zur neuen MTV-Site - Zufall?). Die Einstiegsseiten zu den Rubriken sind übersichtlich und ansprechend designt und bieten eine gute Selektionshilfe. Die TV-Sendungen bekommen durch individuelle (Farb-)Gestaltung eine eigene Identität.
 
Navigation:  Die DHTML-basierte Navigation ist funktional: man erhält sofort einen Überblick über die Unterrubriken. Es gibt jedoch weder Suchfunktion noch Sitemap. Äußerst problematisch: die Linkkennzeichnung ist inkonsistent oder gar nicht vorhanden. Der Link "Loveparade-Basics: Das muss mit" im Loveparade-Special führt völlig unkommentiert zum Drogerie-Shop "Rossmann Online - mehr als beauty".
 
Site-Architektur:  Klare Struktur. Die Site gliedert sich in sechs thematische Rubriken. Die bereichsübergreifende Verlinkung verwirrt jedoch (aus "Chats & Foren" in das Games-Forum im "Games-Channel" etc.). Schlechte Archiv-Lösung: Wer selektiert schon gern aus einer unkommentierten Überschriftenliste? Die TV-Sendungen sind ausgelagert und übersichtlich und schnell über ein Pulldown-Menü zu erreichen.
 
Inhalt:  ProSieben Online hat den Weg zum eigenständigen Online-Magazin geschafft und bietet Mehrwert über die Sendungen hinaus. Gut betreuter Gamesbereich. Nett: die Simpsons mit komplettem Episodenguide.
 
Textaufbereitung:  Vorbildliche Idee: die langen Texte werden hypertextuell thematisch aufgesplittet. Schlechte Umsetzung: die Navigation durch den Artikel ist katastrophal, denn die rechts ausgelagerte Gliederung wird zum Ratespiel - wo bin ich gerade, was ist sensitiv?
 
Interaktivität:  In der eigenen "Chats & Foren"-Rubrik: Star-Chats, Foren, Postkarten. Die Verzahnung mit dem erfolgreichen Community-Bereich "redseven" geht im Vergleich zur früheren Website etwas unter. Winzigschrift und eine umständliche Navigation machen die Foren nicht gerade benutzerfreundlich.
 
Quelltext:   Die Kombination aus DHTML, SSI und JavaScript ist mutig - vor allem weil sogar die neusten Browser Probleme mit der Site haben. Insgesamt ist die Website sehr wacklig - falsches Rendering der Seiten kommt regelmässig vor. Die Ladezeiten sind unerträglich lang, was nicht verwundert: unzählige blind.gifs, absurde Tabellenverschachtelungen.
 

 
   

Fazit

Der Auftritt von ProSieben Online wirkt in den Ansätzen äußerst kompetent: Die Redaktion schafft es, sowohl die Sendeleitung zufrieden zu stellen, als auch ein eigenständiges Online-Magazin zu produzieren. Im Detail betrachtet, gibt es jedoch fahrlässige Mängel: Inkonsistente Linkkennzeichnungen, lange Ladezeiten und der unvermeidliche Klick auf den Reload-Button stehen dem Surfvergnügen entschieden im Wege.   
 
 


...................................
 Forum: 
ProSieben Online

...................................
Heike Edinger
...................................