{die Zentrale}    
 
 
 

{zurück zur Übersicht}    








 

   

Zwei weiße Linien


Printversion

JavaJim-Redakteur Teo R. Vieltraus ist durch den Blätterwald gestreift und hat aus zwei abstrusen dpa-Meldungen eine Geschichte gemacht:
- Warum zwei weiße Linien in die Hose gingen
 


bvg-Unterwäsche

 

Meldung 1: Englische Verbrecher koksen die Asche eines Hundes
Meldung 2: Berliner Verkehrsgesellschaft vertreibt weiße Unterwäsche mit anzüglichen Wortspielen

weißes Pulver

Wir wissen nicht, ob die englischen Einbrecher auf ihrem Trip blaue Hunde gesehen haben. Wir wissen auch nicht, ob ihnen ein dumpfes Bellen in den Ohren gescheppert hat. Was wir aber wissen, ist dass die Einbrecher in das Haus der Hausfrau Dee Blyth eingestiegen waren, ein Kistchen mit der Aufschrift "Charlie" fanden und ihre Nasen durch den pulvrigen grauen Inhalt zogen.
 

 
   

Charlie in Linien

Und tatsächlich steht "Charlie" im Slang der Freunde des illegalen Wintersports für Kokain - die Einbrecher hatten also einigen Grund, das Pulver in Linien zu legen. Dummerweise war "Charlie" für Dee Blyth aber nur ein netter Name für einen Hund. Nämlich ihren Neufundländer, der 1997 gestorben, verbrannt und als graue Asche in besagtem Kistchen entsorgt worden war.
 

 
   

weiße Unterwäsche

Mit missverständlichen Aufdrucken und weißen Linien arbeitet jetzt auch die Berliner Verkehrsgesellschaft. Denn die Bus- und Bahnfirma macht seit jüngstem in Mode - genauer in knapper Wäsche für den nicht öffentlichen Nahverkehr. Unter dem Label "Weiße Linie" vertreibt die BVG Unterwäsche mit pikantem Aufdruck. So taufte man den Damenslip nach der S-Bahn-Station "Gleisdreieck", auf dem Pendant für den Herrn prangt der Slogan "Krumme Lanke" - die Endstation der Linie U1.
 


Modell: Schöneberg 
   

anzügliche Linie

Doch nicht genug mit diesen eindeutigen Zweideutigkeiten: Bei der Lektüre des Berliner ÖPNV-Plans fanden Modedesigner der Hochschule der Künste (HdK) noch weitere Anzüglichkeiten für die intimen Anzüge. "Schöneberg" steht auf dem Brust-, "Rohrdamm" auf dem Lendenschurz. Wie tief die Wasser stiller Design-Studenten sein müssen, zeigt sich spätestens bei dem Titel "Jungfernheide" für einen - frau ahnt es - weißen Damenslip.
 


Modell: Krumme Lanke
   

kokainlose Kreativität

20 bis 25 Mark muss die Zielgruppe (Jugendliche mit oder ohne Monatskarte) für die U-Wäsche zahlen. Sinn der pubertären Wortklauberei soll laut BVG ein Imagegewinn bei den jungen Berlinern sein. Ein Sprecher: "Wir wollen zeigen, dass die BVG nicht nur dazu da ist, die Jugendlichen zur Schule und ihren Ausbildungsplätzen zu bringen, sondern auch pfiffige Ideen hat." Ob die Idee mit dem Wortdreh wirklich pfiffig oder doch einfach nur schweinisch ist, wird spätestens beim Arbeitstitel des geplanten Stringtangas fraglich. Das schmale Unter-Leibchen wollen die Designer nämlich "Turmstraße" nennen. Auf so ein schmales Brett würden selbst mit Hundeasche zugekokste englische Einbrecher nicht kommen.


...................................
Teo R. Vieltraus
...................................