{die Zentrale}    
 
 
 

{zurück zur Übersicht}    








 

   

Jelly Belly


Printversion

Infos zur AutorinInfos zur Autorin Meine Austauschschülerin aus England brachte mir seltsame bunte Böhnchen in verrückten Geschmacksrichtungen mit. Ein echter Hit. Sie hortete dafür bei Kaufhof zehn Tafeln Milka Schokolade.
 


offizielle JellyBelly-Site

 

Jelly Belly Beans. Jetzt auch überall bei Karstadt und Kaufhof. Zwischen Sauren Zungen, Lakritze, Schokoladentrüffel und belgischen Meeresfrüchte-Pralinen steht seit neustem bei Karstadt ein Stand mit kunterbunten Böhnchen.
 



   

der Einkauf: teenig & unentschlossen


Vor mir am Stand zwei Eastpack-Rucksäcke. Schnell und zielstrebig schaufeln die Teenies wenige Bohnen in die Tüte. Die Jugend weiß, was sie will. Ob sie heute schon was zu Mittag gegessen haben? Der Umfang ihrer Handgelenke lässt auf eine ausgewachsene Essstörung schließen. Unschlüssig stehe ich vor den vielen, vielen Boxen in den verschiedenen Farben. Exotische Namen tanzen mir auf der Zunge: Gebutterter Puffmais, Glühzimt, Cremesoda, Honolulusaft, Inselpunsch, Tangerine. Geschmacksverwirrung. Bei "Erdbeer-Käsekuchen" und "Grüner Apfel" kann ich jedoch nicht widerstehen und lasse ein paar Bohnen in das Tütchen kullern. Doch man soll verschiedene Beans zusammen essen. Ich klammere mich an die ausliegende Broschüre und versuche die Bohnen zu finden, die für die "Menüs" angegeben sind. Mit der silbernen Schaufel fülle ich eine oder zwei der betreffenden Bohnen in die spitze Plastiktüte. Ich umkreise zum siebten Mal den Stand auf der Suche nach der Geschmacksrichtung "Traube". Geschafft: ich habe für jedes Rezept die Zutaten gefunden.
 

 
   

das Essen: scharf & verhext

Platzsparend und federleicht trage ich Erdnussbutterschnitte mit Gelee, Zitronenbaiser-Kuchen, Bananencremetorte, Schokoladentorte, in Schokolade getauchte Erdbeere, poschierte Birne in Himbeersauce, Orangentraumschnitte-Eis, Beerentrunk und drei Tassen Cappuccino nach Hause. Die erste Bohne. Keine Ahnung wie du heißt. Grün bist du. Rein damit. Vorsichtig zubeißen. Harte Schale, klebriger Kern. Ein Geschmack breitet sich aus. Meine Zunge fängt an zu brennen. Eine ganze Flasche Tabasco in einer Bohne. Kein leichter Start. Ich hatte einen süßen, frischen, fruchtigen Geschmack erwartet. Wer denkt da nicht an die drolligen "Bertie Bott's Every Flavor Beans", die Bohnen aller Geschmacksrichtungen, aus "Harry Potter", die nach Schokolade, aber auch ganz verhext nach Rosenkohl, Spinat oder Ohrenschmalz schmecken können.
 

   

die Kombination: grell & gemixt

Für Fortgeschrittene sind die Jelly Beans mit Hilfe von "lustigen Rezepten" zu Menüs zusammenzustellen. Doch wie soll man aus der bunt zusammengewürfelten Mischung die richtigen Beans finden? Ist das rote Böhnchen jetzt Zimt, Honolulusaft oder doch die gesuchte Kirsche? Die braunen Jelly Beans: Schokoladenpudding oder doch Kirsch-Cola? Die gelben da: Ananas, Zitrone oder Pina Colada? Die rosa gesprengelten: Erdbeer-Käsekuchen, Champagnerpunch oder Tutti-Frutti? Ein nicht unwesentlicher Unterschied. Also erst mal farblich sortieren. Doch Gewissheit gibt nur das herzhafte Zubeißen, doch dann ist das Unglück schon passiert und man hat Sckokoladenpudding mit Lakritze im Mund. Streng nach Diätplan stelle ich meine Beans zusammen: einmal Banane mit Cremesoda plus Kokosnuss macht "Bananencremetorte". Ich schließe die Augen. Na. Lecker ist das nicht. Das Kokos-Böhnchen trumpft mit der Banane um die Vorherrschaft auf meinen Geschmacksknospen. Nächstes Rezept: "Orangentraumschnitte" soll ein Eis am Stil sein. Zwei Orangensorbet-Beans mit Cremesoda-Bean. Ja, ich schiebe das Verschlucken hinaus, schmeckt angenehm, fast lecker. Jetzt ein Sandwich. "Erdnußbutterschnitte mit Gelee": Was immer Gelee sein soll, im Rezept von Mr. Jelly Belly ist es "Traube". Doch die für Traube gehaltene Bean ist... Lakritz! Mein Magen rumort. Zum Abschluss noch ein Espresso-Bean.
 

 
   

Fazit

Toll für den Spaß am heiteren Geschmäckerraten. Ohne Bauchweh kann man sich durch Schokopudding, Zuckerwatte, Wassermelone, Popcorn und Marshmallows futtern. Ich bleibe bei den Jelly Beans "Grüner Apfel". Und gehe jetzt in die Eisdiele und kaufe mir meine Lieblings-Eissorte: Grüner Apfel.   
 

 

...................................
 Jutta Edinger
...................................