{die Zentrale}    
 
 
 

{zurück zur Übersicht}    







 
   

Macht


Printversion

Das Dunkle ist nur eine Seite der Macht. Die andere ist hell, positiv und produktiv. Individuen werden nicht durch Macht beherrscht, sondern bilden sich durch sie. Das bedeutet: (1) Macht ist nicht deterministisch, sondern im Fluss. (2) Der Knecht ist nicht nur der Beherrschte. Doch Achtung: Unterschätze niemals die Macht des Imperators. Dies weiß schon Yoda und auch sein Schüler Michel Foucault:
 

 

 

Macht fließt

"Stark ich bin dank der Macht. Die Stärke eines Jedi fließt aus der Macht ihm zu. Aber hüte Dich: Furcht, Zorn, aggressive Gefühle, die dunkle Seite der Macht sie sind." (Yoda, Star Wars)
 

   

Macht mündet in Subjekte

" Power must be analysed as something which circulates. [...] Individuals are the vehicles of power, not its points of application. [...] The individual is an effect of power, and at the same time [...] it is the element of its articulation. The individual which power has constituted is at the same time its vehicle." (Fouccault 1980: 98)
 

 
   

Benutzte Texte:
-- Stars Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter. 1983 -FILM.
-- Michel Foucault: Power/ Knowledge. 1980 -BUCH.